6. Juli 2018 Lohnende Fotomotive gibt es in der oberbayerischen Berg- und Seenlandschaft rund um den Chiemsee genug.

Auf Fotosafari durch die Region Chiemsee-Chiemgau

Chiemgauer Wanderherbst: Schritt für Schritt zu spektakulären Motiven

(djd). Wandern ist gut für Körper und Seele, das wissen alle Bewegungshungrigen aus eigener Erfahrung. „Wer täglich 10.000 Schritte geht, kann sein Krankheitsrisiko drastisch reduzieren“, bestätigt Professor Peter Schwarz von der Universität Dresden. Der Mediziner hat dazu eine App entwickelt und testet diese nun in einem Pilotprojekt in der Region Chiemsee-Chiemgau. Nutzer können zwischen 1 und 20 Euro wetten, dass sie täglich 10.000 Schritte – das sind rund sechs Kilometer – zurücklegen. Das zu schaffen, fällt in der oberbayerischen Berg- und Seenlandschaft nicht schwer. Ob aussichtsreiche Gipfeltouren, genussvolle Almwanderungen oder mehrtägige Premiumwege – zwischen Chiemsee, Waginger See und Geigelstein wartet ein breites Spektrum an gehens- und sehenswerten Touren.

 

Lohnende Fotomotive gibt es in der oberbayerischen Berg- und Seenlandschaft rund um den Chiemsee genug.
Lohnende Fotomotive gibt es in der oberbayerischen Berg- und Seenlandschaft rund um den Chiemsee genug.
Foto: djd/Chiemgau Tourismus

 

Naturerlebnisse aus verschiedenen Blickwinkeln

Beim Chiemgauer Wanderherbst, der von Anfang September bis Anfang November dauert, kann man auf geführten Naturerlebnistouren mit Botanikern, Geologen, Kräuterfrauen und Fotografen den Charakter der vielseitigen Natur- und Kulturlandschaft hautnah und aus ganz verschiedenen Blickwinkeln entdecken. Die Wanderungen finden mehrmals wöchentlich statt und sind kostenlos. Unter dem Motto „Vogelbeobachtung und Fotografie“ geht es beispielsweise auf Fotosafari durch das Grabenstätter Moos, wo sich mit etwas Glück Seeadler, Fischadler, Seidenreiher und Flamingos vor der Linse einfinden. Fotograf Johannes Kern gibt den Teilnehmern auf der mit rund 10.200 Schritten ausgewiesenen Wanderung Tipps, wie man Tier- und Naturmotive am besten mit der Kamera einfängt. Unter www.chiemsee-chiemgau.info findet man die Informationen zu allen geführten Wanderungen sowie der 10.000-Schritte-App, die jede Woche diejenigen mit der höchsten Schrittleistung als „Schrittekönige“ prämiert. Für die fleißigsten Nutzer der App gibt es Wanderkarten, Almführer und sogar Urlaubsaufenthalte zu gewinnen.

 

Im Chiemgau wartet ein breites Spektrum an gehens- und sehenswerten Touren.
Im Chiemgau wartet ein breites Spektrum an gehens- und sehenswerten Touren.
Foto: djd/Chiemgau Tourismus/Thomas Kujat

 

Panoramabilder und Nahaufnahmen

Für eine Fotosafari eignet sich auch die Wanderung auf dem Schlechinger Schmugglerweg mit 13.600 Schritten entlang der deutsch-österreichischen Grenze – mit spektakulären Motiven wie etwa der Hängebrücke über dem „Entenloch“, einer Engstelle der Tiroler Ache. Weitwinkel und Panoramabildfunktion werden garantiert auf der Gipfeltour auf das Dürrnbachhorn mit ihren 11.900 Schritten mit Bergführerin Marlies Spies aktiviert. Freunde von Makrozoom und Nahaufnahmen finden dagegen lohnende Motive auf der Almen- und Kräuterwanderung mit 6.800 Schritten, auf der sie schmackhaftes Wildgemüse und heilsame „Wiesenpflaster“ kennenlernen. 5.100 Schritte sind schließlich auf der Botanischen Wanderung zu den „Wildbeeren am Wasserfall“ zurückzulegen.

 

Auf der Themenwanderung "Vogelbeobachtung und Fotografie" erfahren die Teilnehmer, wie man Natur- und Tiermotive am besten einfängt.
Auf der Themenwanderung „Vogelbeobachtung und Fotografie“ erfahren die Teilnehmer, wie man Natur- und Tiermotive am besten einfängt.
Foto: djd/Chiemgau Tourismus/Thomas Kujat

 

Der Chiemgauer Wanderherbst auf einen Blick

Zwischen September und November finden 36 geführte, kostenlose Themenwanderungen statt:

– Vom Triften und Träumen, Wanderung auf den Spuren der Holzknechte
– Wildgemüse und Wiesenpflaster, Kräuterkundliche Almwanderung
– Von Schwirzern und Samern, Historische Wanderung auf dem Schmugglerweg
– Wildbeeren am Wasserfall, Botanische Wanderung
– Verflossene Gletscher und versteinertes Geld, Geologische Wanderung
– Gipfelglück und Gaumenschmaus, Gipfeltour
– Pilze im Filz, Moorwanderung
– Vogelbeobachtung und Fotografie, Wanderung am Achendelta

 

Der Wanderherbst bietet mit 36 Themenwanderungen vielseitige und hautnahe Naturerlebnisse.
Der Wanderherbst bietet mit 36 Themenwanderungen vielseitige und hautnahe Naturerlebnisse.
Foto: djd/Chiemgau Tourismus/Thomas Kujat